Sie sind hier

Workshop: Inklusives und barrierefreies Design

Ob Sehbehinderung, Lese-Rechtschreib-Schwäche oder Aufmerksamkeitsstörung, immer mehr Menschen haben Probleme dabei, Inhalte wahrzunehmen oder zu erkennen. Eine Lösung dafür ist das inklusive Design.

Inklusives und barrierefreies Design

Viele denken dabei an langweilige Broschüren mit großer Schrift und ohne Bilder. Das muss aber nicht sein. Dabei kann Design sowohl ästhetisch ansprechend als auch barrierefrei und inklusiv sein. Inklusives Design bedeutet, dass Ihre Inhalte von möglichst vielen Menschen genutzt werden können.
Es wird versucht, den unterschiedlichen Fähigkeiten Ihrer Kunden und Klienten gerecht zu werden. Von so einem Design profitieren alle im Sinne der Inklusion.

Was Sie lernen

Themen des Workshops sind unter anderem:

  • Welche Probleme haben Menschen mit verschiedenen Behinderungen bei gedruckten und digitalen Inhalten?
  • Welche Faktoren sind bei einem inklusiven Design zu beachten?
  • Wie können die Prinzipien inklusiven Designs auf Print und Online angewendet werden?
  • Wie können Agenturen und andere Auftragnehmer gesteuert werden, um ein möglichst inklusives Design zu erhalten?

Die Prinzipien inklusiven Designs sind unabhängig von einem bestimmten Medium. Sie können auf Drucksachen oder auf Online-Inhalte angewendet werden. Wenn Sie wissen, welche Probleme Menschen mit Behinderung haben und was Sie grundsätzlich beachten sollten, können Sie die Prinzipien auch auf weitere Bereiche übertragen.

Methodik und Zielgruppe

Der Workshop ist eine Mischung aus Vorträgen, kleinen Übungen und Diskussionen. Er lebt vor allem von dem Austausch der Teilnehmer mit den Dozenten und untereinander. Der Workshop richtet sich vor allem an Mediengestalter, Art Direktoren und andere Medien-Verantwortliche etwa aus der PR- und Öffentlichkeitsarbeit.
Erfahrungen in der Mediengestaltung werden nicht vorausgesetzt, können aber auch nicht schaden.

Zeit und Ort

Der Workshop findet statt am Donnerstag, 12. Oktober 2017 von 13.00 bis 17 Uhrim Bürgerzentrum Deutz. Das Bürgerzentrum Deutz liegt nahe dem Bahnhof Köln-Deutz und ist rollstuhlgerecht.

Kosten und Formales

Die Teilnahme am Workshop kostet € 200,00 zuzüglich 19% Umsatzsteuer. Sie erhalten nach der Teilnahme am Workshop ein Zertifikat. Außerdem bekommen Sie ein Skript mit den wichtigsten Informationen aus dem Workshop.
Bitte melden Sie sich spätestens bis zum 27.09.2017verbindlich an.
Die Anmeldung erfolgt per Mail an barrierefreiheit ät posteo punkt de. Die Rechnung erhalten Sie nach dem Workshop per Post.

Die Dozenten

Agnieszka Czajkowska(http://www.designbypxlgirl.com) ist von Beruf Kommunikationsdesignerin. Sie ist sehbehindert und hat in einigen Ländern (u. A. Thailand und USA) eine Vielzahl von Projekten unterschiedlicher Fachrichtung realisiert. Zur Zeit lebt sie in Holland und eines ihrer Spezialgebiete ist inklusives Design und Barrierefreiheit.
Domingos de Oliveiraarbeitet seit mehr als sieben Jahren als Redakteur und Berater für barrierefreies Internet. Er berät und führt Schulungen zum Thema Barrierefreiheit durch. Von ihm stammt das Buch "Barrierefreiheit im Internet". Er ist von Geburt an blind und beschäftigt sich beruflich und privat mit der Frage, wie Informationen möglichst verständlich aufbereitet werden können.